Keine Sorge wegen dieser 7 Dinge

Heute noch: Keine Sorge mehr -
7 Dinge zum sofortigen Loslassen

Es gibt absolut NICHTS was Sie gewinnen wenn Sie sich Sorgen machen! Es verursacht Falten und Kopfschmerzen oder sogar noch Schlimmeres. Wenn es auch nur den Hauch einer möglichen Lösung gibt (und den gibt es immer!), unternehmen Sie augenblicklich etwas.

Hier sind 7 Vorschläge bzgl. Dingen, die Sie loslassen können oder, falls nicht, zumindest ein bisschen zum Nachdenken anregen.

Keine Sorge 1 - Die täglichen Herausforderungen

Herausforderungen gehören zum Leben. Wie man sie betrachtet, macht jedoch einen erheblichen Unterschied bzgl. der eigenen Lebensqualität aus. Sie helfen persönlich zu wachsen und uns zu zerstören. Es prägt uns als Menschen, wie wir mit diesen Herausforderungen umgehen und sie überwinden.

Jede Herausforderung gibt Ihnen wertvolle Informationen bzgl. Ihrer Schwächen und der Punkte im Leben, die mehr Aufmerksamkeit bedürfen. Sie entscheiden letztlich selbst:
Sind es Schwierigkeiten oder Herausforderungen?
Sind es Situationen oder Probleme?
Sind es Konflikte oder Erfahrungen?

Keine Sorge 2 - Die Sache mit der Kontrolle

In den allermeisten Fällen haben wir die Freiheit zu entscheiden was wir tun möchten. Manchmal muss man sich „nur“ daran erinnern, dass man in der gegenwärtigen Situation steckt aufgrund von Entscheidungen, die zuvor getroffen wurden.

Und eine Sache, die man sich mit Sicherheit nicht mal eben so eingesteht, sind Entscheidungen, die man getroffen hat, die NICHT zu dem Resultat führten, welches man gerne erzielt hätte.

Vergessen Sie bitte nicht:

Auch wenn es plakativ klingt: Sie sind ein Unikat, einzigartig. Die individuelle Kombination Ihrer Erfahrungen, Ihrer Werte und Überzeugungen sowie Ihrer Talente und Fähigkeiten hat so kein anderer. Sollte es eine Chance geben diese besser einzusetzen, dann los!

Hier sind ein paar Fragen, die Entscheidungshilfen für die Zukunft bedeuten können:

- Welche Freunde habe ich mir ausgesucht?
- Wie entscheide ich meine Freizeit zu verbringen? Hilft mir das weiter?
- Entspricht meine Denkweise meinen Zielsetzungen?
- Wofür habe ich mich heute entschieden als es um das Essen ging?
- Was habe ich heute NICHT getan?
- Was kann ich morgen besser machen als heute?

Natürlich könnte man diese Liste beliebig fortsetzen und in alle möglichen individuellen Lebensbereiche ausdehnen. Die meisten Menschen lesen solche Fragen und machen weiter wie bisher (und sind unzufrieden). Diese Fragen wirklich mal durchzugehen (vielleicht schriftlich?) ist natürlich... eine Entscheidung ?

Keine Sorge 3 - Gründe warum es nicht klappen könnte

Sollten Sie sich schwach und ohne Selbstvertrauen fühlen, so sind es zu einem großen Teil Zweifel, die diese Angst noch unterstützen. Füttern Sie diese Ängste nicht durch zusätzliche Gedanken in diese Richtung.

Was Sie sich selbst sagen (und womit Sie so automatisch Ihr Gehirn füttern) bestimmen ausschließlich Sie. Sagen Sie sich selbst, dass Sie ein Gewinner sind, nicht warum bestimmte Gründe für ein Scheitern Gültigkeit besitzen. Sie sind schlicht zu gut, um sich von solchen Gedanken in die Irre führen zu lassen.

Und, kann es denn tatsächlich negativ ausgehen? Ja, natürich! Es KANN immer passieren. Die Frage ist: Mit welchem Gedanken fühlen Sie sich wohler und mit welchen Gedanken erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit auf ein positives Resultat. Ein dauerhafter Gedanke - keine Sorge - entsteht nicht durch kontinuierliches Denken an das Scheitern.

Keine Sorge 4 - Die Träume anderer

Kennen Sie das: Sie verfolgen Ziele, hetzen Projekten nach und stellen dann fest, dass es die Träume anderer sind, die Sie verfolgen? Es ist keine schlimme Sache anderen bei der Realisierung ihrer Träume zu helfen und sie dabei zu unterstützen - nicht jedoch, wenn es komplett gegen Ihre eigene Richtung geht.

Fragen Sie sich was Ihre eigenen Träume sind und beginnen Sie sich daran zu machen. Jeden Tag ein bisschen ist ein guter Start. Es bedeutet nicht alles andere liegen zu lassen.

Es ist selten zu früh und niemals zu spät!

Ein Gitarrenlehrer hat dies mal über das Erlernen von Instrumenten gesagt. Dieser weise Spruch trifft auf so viele Situationen im Leben zu.

Fragen Sie sich:
Wie möchte ich am Ende meines Lebens auf meine Zeit hier zurückblicken?
Was möchte ich mir selbst sagen können?

Mit Sicherheit beinhaltet es nicht das Rechtfertigen von Gründen, warum Sie nicht versucht haben Ihre Träume in die Wirklichkeit umzusetzen. Und es ist mit Sicherheit nicht verkehrt „unmögliche“ Dinge zu träumen. Sie nicht versuchen umzusetzen - das wäre verkehrt! Es ist ja nur ein Gedanke...

Keine Sorge 5 - Liebe, die nicht wahr ist

Liebe hat viele Definitionen. Unter anderem bedeutet es, das Besonderste (gibt es dieses Wort überhaupt) in der Welt zu sein. „Keine Liebe“ gibt es nicht.

Wenn jemand liebt (und es ist nicht nur die Liebe zwischen zwei Menschen in einer Partnerschaft gemeint etc.), so gibt er Respekt, schenkt Zeit, betreibt Aufwand und kümmert sich um Dinge, die ihm/ihr wichtig sind. Liebe beinhaltet außerdem Zuneigung - in beide Richtungen. Und... wenn Sie es austeilen, findet es definitiv einen Weg zurück. Ob es Gefälligkeiten in einem geschäftlichen Zusammenhang sind oder tiefe Zuneigung in einer Beziehung.

Und wenn wir ehrlich sind: Am Ende von allem steht immer etwas, was die Liebe von uns selbst oder anderen Personen involviert. Etwas, was wir für andere tun (oder sie für uns), für die Familie, für Freunde oder für einen noch höheren Grund (Spendenorganisationen etc.). Es ist letztlich das Lebenselixier!

Keine Sorge 6 - Die Launen anderer Leute

Konzentrieren Sie sich am besten auf sich selbst und Ihre eigenen Reaktionen auf andere. Sie haben 100% an Aufmerksamkeit, die Sie verteilen können. Warum diese wertvolle Aufmerksamkeit Menschen schenken, die mit negativer Energie, schlechter Laune und irgendwelchen irrationalen Anfällen um sich werfen? Das ist Verschwendung IHRER Energie - und bedeutet Sorgen. Keine Sorge verursacht den Fokus von solchen Aspekten und Menschen wegzubewegen.

Sie können absolut nichts für sich selbst tun, wenn Sie sich selbst und Ihre Aufmerksamkeit launischen Menschen schenken. Ein allgemein guter Ratschlag in diese Richtung ist: Weniger sprechen, mehr in sich gehen und Konzentration auf sich selbst.

Keine Sorge 7 - Mehr und mehr Arbeit, die NUR Geld macht

Arbeiten ist eine gute Sache. Arbeiten für sich selbst und seine Ziele damit zu verfolgen ist noch besser. Nur arbeiten um (viel) Geld zu verdienen ist nicht der richtige Weg.

Hürden und Herausforderungen gibt es immer wieder und wenn die eigentliche Arbeit nicht das ist, was Ihnen gefällt, macht sich schnell Frust breit. Ihre Zeit verbringen Sie mit Tätigkeiten, Geld ist „nur“ eine Folge davon. Gefällt Ihnen die Tätigkeit nicht, so verliert das Geld irgendwann wohl auch seinen Anreiz. 

Am besten ist natürlich eine Kombination aus dem, was Ihnen gefällt UND was Geld einbringt Und diese Kombinationen sind in diesen Zeiten von globaler Vernetzung und Möglichkeiten sicherlich vorhanden.

Bedenken Sie, dass das Thema Keine Sorge zu Zeiten von Hektik, Terminen und Stress immer wichtiger wird. Sorgen haben wirklich keinen wahren Nutzen. Warnsignale sind ok, die Erinnerung daran achtsam zu sein auch, aber Sorgen...? NEIN!

Rund um das Thema - Keine Sorge - finden Sie bei coachingeffect auch andere, ähnliche Beiträge zu Themen wie einfacher leben, Tipps gegen Stress oder auch Selbstcoaching im Allgemeinen. Viel Spaß

Leave a Comment:

Leave a Comment: