NLP Technik – Die Swish Methode

Die NLP Technik Swish Methode ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Methoden aus dem NLP Practitioner. Im Vergleich zur NLP Technik Ankern ist sie schneller und einfacher zu lernen.

Swish bedeutet so viel wie „wischen“, oder um für diesen Fall genauer zu sein „wegwischen“. Sie wischen ein Verhalten weg und ersetzen es mit dieser Technik durch ein anderes, besseres Verhalten.

Wichtiger Hinweis
Verwenden Sie diese Technik der Swish Methode nur für kleinere Verhaltensweisen (wie z.B. Nägelkauen etc.), dabei wirkt sie am besten.

WOFÜR IST DIE SWISH METHODE?

Diese NLP Technik ist hilfreich, um Ihren eigenen Zustand, Ihre Denkweise(n) und Ihr Verhalten besser zu managen. Jedes mal wenn Sie die Swish Methode verwenden, trainieren Sie Ihr Gehirn augenblicklich von einem unerwünschten Zustand in einen gewünschten Zustand zu wechseln.

SO FUNKTIONIERT DIE SWISH METHODE

1. Überlegen Sie sich welches Verhalten Sie verändern möchten
2. Überlegen Sie sich durch welches Verhalten Sie es ersetzen möchten

Fragen Sie sich selbst: Welches Verhalten möchte ich stattdessen ausüben?
Versuchen Sie sich nun in dieses Verhalten hinein zu versetzen - zu sehen, zu hören und zu fühlen wie es ist dieses Verhalten tatsächlich zu erleben. Achten Sie bitte darauf, dass Sie dieses Bild nicht durch Ihre eigenen Augen sehen, sondern dissoziiert. Das bedeutet, Sie sehen ein Bild, in dem Sie selbst mit drin sind. Schmücken Sie das Bild mit Details aus bis es für Sie richtig anziehend und attraktiv erscheint.

3. Finden Sie den Reiz/Auslöser für das unerwünschte Verhalten raus

Auf was reagieren Sie besonders stark? Wie stellen Sie fest, dass Sie das unerwünschte Verhalten durchführen?

Fragen Sie sich selbst: Was passiert gerade bevor dieser negative Zustand beginnt? Dieses Mal gehen Sie genau anders vor und sehen es tatsächlich durch Ihre eigenen Augen (assoziiert) - und zwar bevor Sie in den unerwünschten Zustand übergehen.

NLP Technik Swish Methode

4. Fügen Sie das neue Verhalten in die Ecke des unerwünschten Verhaltens

Stellen Sie sich vor wie Sie in dem großen Bild des unerwünschten Zustandes ungefähr briefmarkengroß in der Ecke unten das Bild vom neuen, gewünschten Zustand haben.

5. „Swish“

Jetzt erfolgt die eigentliche Methode. Stellen Sie sich vor wie das große Bild wie von einer Art Steinschleuder zurückgezogen wird und sich dabei in sich zusammenzieht. Es wird kleiner und kleiner bis es schließlich ganz klein ist. In dem Moment wo die Spannung sich löst schnellt das Bild wieder nach vorn - nur ist es diesmal das neue Verhalten aus dem Bild welches Sie zuvor in einer kleinen Version in die untere Ecke gesetzt haben.

Das Ganze geschieht schnell. Bild verkleinert sich nach hinten - lösen - SWISH - neues Bild erscheint. Stellen Sie sich dabei, um den Effekt zu verstärken, ruhig auch eine Swish-Geräusch vor. Wiederholen Sie diesen Vorgang 7-21 mal.

6. Machen Sie Ihren Kopf frei

Nach jedem Swish machen Sie bitte Ihren Kopf frei von jeglichen Bildern. Vielleicht stellen Sie sich einfach einen weißen Bildschirm vor bevor Sie eine weitere Runde „Swish“ durchführen. Es ist ein sehr wichtiger Zwischenschritt in dieser NLP Technik, dass Sie zwischen zwei Durchgängen immer zuerst Ihren Kopf freimachen!

7. Wiederholen

Wiederholen Sie die Swish Methode 7-21 mal.

ALLGEMEINER IRRGLAUBE: ICH VISUALISIERE NICHT

Es ist ein allgemeiner Irrglaube zu denken, dass man nicht visualisiert. Jedes Bild, welches in Ihrem Kopf entsteht ist eine Visualisierung. Wenn Sie sich vorstellen, dass etwas bestimmtes passiert, Sie etwas tun usw., so ist dies eine Visualisierung.

Sollten Sie mit visuellen Swish Methoden Schwierigkeiten haben, so können Sie nach demselben Prinzip auch einen kinästhetischen Swish durchführen (mit Gefühlen).

Sie können natürlich auch sich einfach vorstellen, dass Sie visualisieren (können) und werden erstaunt sein, welche Resultate Sie damit erzielen können...

Bitte berücksichtigen Sie, dass dies EINE Methode ist die NLP Technik Swish durchzuführen. Es gibt ähnliche Varianten, die jedoch vom Prinzip her alle ähnlich sind. Finden Sie am besten für sich selbst eine Variante mit der Sie die besten Resultate erzielen.

Leave a Comment:

(3) comments

Kathrin 3. Dezember 2017

Wunderbar geschrieben und sehr hilfreich.

Aber was die meisten nicht wissen ist, dass du das auch beweisen gehen musst. Heisst, sobald wir die Situation in unserem Kopf verändert haben, z.B vorher hast du Angst gehabt Bus zu fahren und dann spielst du es durch wie du mutig bist Bus zu fahren.

Das alles kannst du nicht nur in deinem Kopf durchspielen, du musst nach der Swish Technik auch in die Realstituation gehen und diese kann anfangs auch nicht so gut werden, weil du zum ersten mal in die vermiedene Situation gehst.

Ich bin kein Profi, aber geben Sie mir da recht?

Reply
    heiko 4. Dezember 2017

    Hallo Kathrin,

    na, aber sicher.
    NUR im Kopf bringt es nichts, es ist der wichtige erste Schritt, um es dann in der realen Situation zu bestätigen oder beweisen wie Du es nennst.
    Klappt es dann nicht, kann man einfach den Vorgang wiederholen und entsprechend optimieren.

    🙂

    Reply
      Kathrin 8. Dezember 2017

      Super ich danke dir für die Antwort Heiko! 🙂

      Wie schaut das eigentlich aus, bei Angst vor Kontakt mit Menschen? Klar ist der Swish durchzuspielen und dann am besten in die Realsituation zu gehen!

      Also sich die Haltung zu holen, man möchte entspannt sein vor Menschen.

      Wird durch den Swish dann das neue Verhalten, Entspannt zu sein vor Menschen auf ALLE Menschen projiziert? Mache ich mir alle Menschen entspannt in Frankfurt und gehe nach jedem Swish beweisen, dann müsste das Hirn doch auch theoretisch verknüpfen auf andere Menschen in anderen Städten.

      Beispiel: Ich mache einen Swish um keine Angst vor Spinnen zu haben. Das mache ich so 1 Woche lang jeden Tag bis es sitzt. Das heisst dann, dass du entspannt bist vor Spinnen und alles auf Autopilot gesetzt wird und du be Begegnung mit Spinnen entspannt bleibst. Gilt das aber auch für Spinnen in Berlin oder woanders?

      Sorry für diese dicke Frage, aber der Swish den du beschrieben hast ist einfach was sehr tolles.

      Liebe Grüße

      Kathrin

      Reply
Add Your Reply

Leave a Comment: