#81 – Viele Menschen schon Mitglieder der “Opferologie”

Natürlich kann man sein eigenes Leben in verschiedene Bahnen lenken, Veränderungen jederzeit bewirken und überall Verantwortung übernehmen. Es gibt jedoch auch Situationen, die einfach sind wie sie sind, ohne das man etwas dagegen tun kann. Beispiele hierfür wären wetterbezogene Ereignisse oder auch ein plötzlicher Stau auf der Straße. Wie aber kommt es, dass sich so viele Menschen in den unterschiedlichsten Situationen, in denen eine Veränderung der gegenwärtigen Situation erfolgt, als Opfer dieser Veränderung? Es scheint schon fast so als glaubten sie, dass ihnen die Veränderung “angetan” wird.

Das Problem: Als Opfer hat man keine Kontrolle über eine bestimmte Situation. Als Folge einer Situation ohne Kontrolle reagieren wir häufig mit Stress. Genau wie auf zu schnelle Veränderung, die außer Stress auch häufig Angstzustände und Unsicherheit auslöst. Gemeinsam mit Unvorhersehbarkeit sind dies Faktoren, mit denen die meisten nicht wirklich gut umgehen können.

Im heutigen Podcast geht es darum KEIN Opfer zu sein und ein paar Möglichkeiten wie man dies umgehen kann.
Selbstcoaching Podcast #81 – Viele Menschen schon Mitglieder der “Opferologie”

Weitere Folgen:

#80 – Wie man Veränderungen meistern kann

#82 – Wie man Diamanten produziert

Facebook Kommentare

1 Comment

Leave A Response

* Denotes Required Field